Modernisierung der e-Commerce Systemlandschaft / Replatforming / Refactoring

Systemlandschaften sind kein Selbstzweck: Der Kundenmehrwert und Unternehmensprozesse entscheiden

Es ist soweit: Der Kunde darf wieder im Vordergrund stehen. Auch hinsichtlich der technischen Systemlandschaft.
Vorbei sind die Zeiten, wo monolithische Systeme dogmatisch eingeführt und entwickelt wurden. Damit auch ineffiziente und langwierige Entwicklungsprozesse.
Moderne Systemlandschaften richten sich an den komplexen Erwartungen und Bedürfnissen der Kunden aus. Da diese zunehmend anspruchsvoller werden (z.B. Multi-Channel) rückt Technologie in den Mittelpunkt, da immer mehr Customer Touchpoints digitalisiert werden.

Elemente der Systemlandschaft haben sich professionalisiert

Entsprechend haben sich die Elemente einer funktionierenden Systemlandschaft entwickelt. Stabil geblieben ist das ERP als Basis der meisten Stamm- und Transaktionsdaten (Kunden, Preise, Bestellungen, etc.). Der wichtigste Trend ist wohl die zunehmende Modularisierung der Funktionalitäten und die Ausprägung von Branchenlösungen (Standardisierung). Die anderen Elemente haben sich radikal verändert und verzahnt. CRM ist verglichen mit ERP ein recht neues Thema und professionalisiert sich aktuell stark. Viele Kunden haben Ihre Erfahrungen gemacht und wissen nun, worauf es ankommt. Entsprechend konsolidiert sich der Anbietermarkt. PIM Systeme übernehmen immer stärker die Rolle von produktzentrierten Managementsystemen zum Verwalten spezifizischer Produktdaten. Die Pflege ist mittlerweile, genau wie die Ausleitungen, weitestgehend automatisiert und in Workflows geregelt. Shops und CMS sind zusammengerückt. Hintegrund ist die Tatsache, dass Standard-Systeme meist nicht den Prozessen des Unternehmens und den Erwartungen des Kunden entsprechen. Gefragt ist die „seamingless integration“. Dem Kunden sind die Systeme herzlich egal, es geht um die User Experience und die Funktionalität. Dahingehend haben sich starke, teils neue Player als Herausforderer der alteingesessenen Player etabliert und dies mit großem Erfolg.

Time-to-market ist entscheidend - Genau wie der richtige Partner

Unterm Strich ist die Auswahl der möglichen Softwarelösungen größer geworden und bedarf einen erfahrenen Partner. Sowohl bei der Auswahl als auch bei der Integration und der kontinuierlichen Weiterentwicklung.
Denn eines zählt: Geschwindigkeit!

Falls Sie Interesse an den Themen rund um e-Commerce haben und wissen möchten, ob und wie Sie dies in Ihrem Unternehmen sinnvoll einsetzen können, beraten wir Sie gerne kostenlos und unverbindlich und finden für Sie auf Wunsch den passenden Technologie-Partner für Ihre Umsetzung.

Herausforderungen

  • Digitale Nutzererwartungen und Technologien entwickeln sich rasant
  • Bestandssysteme sind oft monolithisch, komplex, nicht performant und kaum mehr effizient wartbar
  • Konzept, Planung und Umsetzung unterliegen organisatorischen, technischen und kaufmännischen Restriktionen

Lösungen

  • Schnelle und pragmatische Analyse des Status Quo
  • Ableitungen von Handlungsempfehlungen mit Systemauswahl
  • Konzeption und Umsetzung einer modernen, leistungsstarken Lösung mit bester Time-to-market

plus-rounded-circle
Vorteile

  • Schnelle Time-to-market bei Sicherstellung der 100%-Lösung aller bestehenden Performance- und Sicherheitsrisiken
  • Zukunftssichere und kundenzentrierte Systemlandschaft mit konkretem Mehrwert
  • Zuverlässiger Partner mit Commerce (Shop) , ERP, CRM, CMS und PIM Experten
Für ein besseres Surferlebnis nutzt knooing Cookies. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.